F├╝hrerscheinklassen in Deutschland

F├╝hrerscheinklassen - Was bedeuten sie?

Der F├╝hrerschein ist erforderlich, wenn ein Fahrzeug betrieben werden soll. Hierbei sind die F├╝hrerscheine keinesfalls alle gleich, sondern sie werden in verschiedene F├╝hrerscheinklassen unterteilt. Diese zeigen an, welches Fahrzeug bedient werden kann und welche weiteren Bedingungen an den F├╝hrerschein gekn├╝pft sind. Hierbei werden die Klassen in kurzen Buchstaben abgek├╝rzt, die manchmal durch Zahlen erg├Ąnzt werden. Die jeweilige Klasse wird auf der R├╝ckseite des F├╝hrerscheins vermerkt, wobei ein kleines Bildchen oftmals anzeigt, welche Erlaubnis vorliegt.

Die verschiedenen Klassen

Klasse AM: Dies ist die Klasse, welche h├Ąufig von Jugendlichen ab 16 Jahren in Anspruch genommen wird. Es ist da Fahren von zwei- und dreir├Ądrigen Kleinkraftr├Ąder sowie vierr├Ądrigen Leichtkraftfahrzeugen erlaubt. Das bedeutet, ab 16 Jahren d├╝rfen Mofas mit bis zu 25 km/h oder kleine Traktoren gefahren werden.

Klasse A1: Diese Klasse ist f├╝r Kraftr├Ąder bis zu 125 ccm Hubraum und einer Leistung von 11 kW zul├Ąssig. Darunter fallen Mofas und Motorr├Ąder, die nicht schneller als 50 km/h fahren k├Ânnen.

Klasse A2: Eine Klasse ├╝ber AM und A1 liegt A2. Diese erlaubt das Fahren von Kraftr├Ądern mit bis zu einer Leistung von 35 kW. Diese F├╝hrerscheinklasse wird alleine an Vollj├Ąhrige oder in Ausnahmef├Ąllen an 17-j├Ąhrige Fahrer vergeben.

Klasse A: Das klassische Motorrad darf mit der Klasse A gefahren werden. Hierbei gibt es keine Leistungs- oder Geschwindigkeitsbeschr├Ąnkung, allerdings muss mindestens ein Alter von 18 Jahren vorliegen, wobei die F├╝hrerscheinklasse heute an gewisse Bedingungen gekoppelt ist, damit sie genutzt werden darf. Zus├Ątzlich ist das Fahren von dreir├Ądrigen Kraftfahrzeugen erlaubt.

Klasse B: Der Klassiker unter den F├╝hrerscheinklassen, welcher eigentlich jeder F├╝hrerscheinbesitzer anstrebt. Mit dieser Klasse d├╝rfen Kraftfahrzeug mit bis zu 3.500 Kilogramm Gesamtmasse gefahren werden, sprich ein normaler PKW, einen Jeep oder ein Sportwagen.

Klasse B17: Im Grunde handelt es sich bei dieser F├╝hrerscheinklasse um das Modell ÔÇ×BÔÇť. Allerdings gibt es eine kleine ├änderung, da diese Klasse schon ab einem Mindestalter von 17 Jahren in Anspruch genommen werden darf. Es handelt sich in diesem Fall um das begleitende Fahren, wobei ein F├╝hrerscheinbesitzer mit einer g├╝ltigen Fahrerlaubnis und mindestens f├╝nf Jahren Erfahrung bei den Fahrten anwesend sein muss. Ansonsten darf man mit der Klasse B17 alle Kraftfahrzeuge bis zu einer Gesamtmasse von 3.500 Kilogramm fahren.

Schl├╝sselzahl B96: Sollte ein Kraftfahrzeug inklusive eines Anh├Ąngers ein zul├Ąssiges Gesamtgewicht zwischen 3.500 und 4.250 Kilogramm besitzen, ist ein F├╝hrerschein mit der Klasse B96 notwendig.

Klasse BE: Diese Klasse ist notwendig, wenn ein Fahrzeug aus der Klasse B sowie ein Anh├Ąnger transportiert werden sollen. Der Anh├Ąnger darf das zul├Ąssige Gesamtgewicht von 750 bis 3.500 Kilogramm nicht ├╝bersteigen.

Die LKW-Klassen

Klasse C1: LKWs d├╝rfen nicht mit den herk├Âmmlichen B-Klassen gefahren werden, wof├╝r eine zus├Ątzliche Klasse notwendig ist: C1. Mit der Klasse C1 ist das Fahren von Kraftfahrzeug mit einer Gesamtmasse zwischen 3.500 und 7.500 Kilogramm erlaubt.

Klasse C1E: Bei dieser Klasse handelt es sich um eine Kombination. Es darf ein Kraftfahrzeug, wie bei der Klasse C1, gefahren werden, wobei dieses ├╝ber einen Anh├Ąnger ├╝ber 750 Kilogramm verf├╝gen darf. Zus├Ątzlich darf ein Fahrzeug der Klasse B mit einem Anh├Ąnger ├╝ber 3.500 Kilogramm bedient werden.

Klasse C: Wie bei der Klasse B, handelt es sich bei der F├╝hrerscheinklasse C um einen Klassiker, wenn LKWs gefahren werden sollen. Mit der Klasse C d├╝rfen Kraftfahrzeug mit ├╝ber 3.500 Kilogramm Gesamtmasse gelenkt werden.

Klasse CE: Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine Kombination, welche sich aus dem Kraftfahrzeug gem├Ą├č der F├╝hrerscheinklasse C und einem Anh├Ąnger ├╝ber 750 Kilogramm zusammensetzt.

Die Bus-Klassen

Klasse D/D1: Die F├╝hrerscheinklasse D beinhaltet direkt die Klasse D1, weshalb diese in einem Atemzug genannt werden. Mit der F├╝hrerscheinklasse ist es erlaubt, ein Kraftfahrzeug mit bis zu einer L├Ąnge von acht Metern zu fahren. Zus├Ątzlich d├╝rfen acht bis 16 Personen, den Fahrer nicht eingeschlossen, bef├Ârdert werden.

Klasse D1E: Auch bei den Bus-Klassen bleiben die Kombination nicht aus. Dementsprechend ist es mit der Klasse D1E erlaubt, ein Fahrzeug wie bei der F├╝hrerscheinklasse D zu fahren. Dar├╝ber hinaus ist ein Anh├Ąnger mit einem Gewicht von 750 Kilogramm in Ordnung.

Klasse DE: Dies ist eine Verbindung aus einem Fahrzeug der F├╝hrerscheinklasse D/D1 und einem Anh├Ąnger, der mehr als 750 Kilogramm auf die Waage bringt.

Die Sonderklassen

Klasse L: Mit diesem F├╝hrerschein d├╝rfen Land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen bis 40 km/h gefahren werden. Hinzu kommen selbstfahrende Stapler, Futtermischwagen, Arbeitsmaschinen und andere Flurf├Ârderfahrzeuge, welche nicht mehr als 25 km/h fahren k├Ânnen.

Klasse T: Diese F├╝hrerscheinklasse ist im Grunde genauso wie ÔÇ×LÔÇť, allerdings wurden die Richtwerte erh├Âht. Somit ist es mit der Klasse T erlaubt, dass Zugmaschinen bis zu 60 km/h verwendet werden d├╝rfen. Die selbstfahrenden Ger├Ąte d├╝rfen eine Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h aufweisen.

Quad-F├╝hrerschein: F├╝r die beliebten Quads, wobei es sich um ein vierr├Ądriges Kraftfahrzeug mit einer Sitzbank handelt, ist ein gesonderter F├╝hrerschein notwendig, beziehungsweise eine passende F├╝hrerscheinklasse.

Mofaf├╝hrerschein: Ein einspuriges, einsitziges Fahrrad mit Hilfsmotor, wobei es nicht ├╝ber eine Tretkurbel verf├╝gen darf, mit einer H├Âchstgeschwindigkeit von maximal 25 km/h darf mit einem Mofaf├╝hrerschein gefahren werden. Gerade Jugendliche ab 16. Jahren begeistern sich f├╝r diesen F├╝hrerschein.

Das richtige Alter f├╝r die F├╝hrerscheinklassen

Im Grunde k├Ânnen alle F├╝hrerscheinklassen ab der Vollj├Ąhrigkeit von 18. Jahren in Anspruch genommen werden. Allerdings gibt es einige kleine Ausnahmen, was vor allem die Fahrerlaubnisklasse A betrifft. Diese wird in drei Stufen unterteilt und beginnt nicht ab dem 18. Lebensjahr. Ab 20. Jahren kann die F├╝hrerscheinklasse A verwendet werden. Hierbei ist es notwendig, dass eine zweij├Ąhriger Vorbesitz der Fahrerlaubnisklasse A1 vorliegt. Ab 21 Jahren sind dreir├Ądrige Fahrzeuge, sogenannte Trikes, ab 15 kW nutzbar. Hat man keinen Vorbesitz einer Fahrerlaubnis mit Klasse A1, muss man f├╝r einen direkten Zugang bis zu seinem 24. Lebensjahr warten. Daf├╝r beinhaltet die F├╝hrerscheinklasse A aber auch die Klassen AM, A1 und A2. Auch die F├╝hrerscheinklasse C ist an eine Altersbedingung gekoppelt. Sollte der Fahrer eine Ausbildung in diesem Bereich anstreben, wie Lastwagenfahrer, Fernfahrer oder andere Jobs, oder diese Ausbildung schon absolviert haben, kann die Klasse C ab dem 18. Lebensjahr in Anspruch genommen werden. Voraussetzung daf├╝r ist, dass die Grundqualifikation erfolgreich beendet wurde. Ein direkter Einstieg, ohne Vorkenntnisse oder eine Ausbildung, sind ab dem 21. Lebensjahr machbar. Bei der F├╝hrerscheinklasse D ist ein direkter Einstieg erst ab einem Alter von 24 Jahren m├Âglich.

Ein Text! Sie k├Ânnen ihn mit Inhalt f├╝llen, verschieben, kopieren oder l├Âschen.

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.